Ein Pool voller Gedichte

Ruprecht in der Weihnachtszeit

Der Ruprecht kommt trippel trappel
auf seinem hölzern Kasten,
ist aufgeregt wie ein junger Dackel
und dünn wie nach dem Fasten.

Oh wär nur immer Weihnachtszeit,
Knecht Ruprecht hätt zu tun,
gesegnet wär er aller Zeit,
lässt er den Knüppel ruhn.

Den ohne ihn kommt er nicht aus,
dann wär er ganz alleine,
er traut sich nicht aus dem Haus,
und wenn dann an der Leine.

Ruprechts Sack mit Gaben reich gefüllt,
außen genäht aus der Stoffe Flicken,
er von den Kindern verhöhnt und angebrüllt,
sie ihn mit leeren Sack nach Hause schicken.

Den gegenüber der bösen Kinder,
half ihn nicht mal Gottes Segen,
und die Blamage war nicht minder,
musste Ruprecht sich ergeben.

Weihnachtsdeko